Bienenpuppen nicht verdeckelt?

Pfadenhauer

Mitglied
Registriert
31 März 2014
Beiträge
417
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rosenheim
Imker seit
bald nimme
Heimstand
Rosenheimer LK
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander, DN, MP
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo,

bei der heutigen Durchsicht habe ich bei einem Ableger auf den Brutwaben neben verdeckelter Brut einige nicht verdeckelte Bienenpuppen gesehen, ganz weiss, klar erkennbar, auch klar erkennbar die dunklen Augen.

Es sah aus wie auf dem Foto (aus dem Internet), nur dass die Deckel eben nicht manuell entfernt wurden, sondern einfach - nicht da waren.

http://www.taurachsoft.at/bienen/bilder/g2/s_03d.jpg

Kann mir jemand einen Tip geben, was das sein könnte? Es sind nur weisse Puppen nicht verdeckelt. Die restliche Brut sieht gut aus,keine Löcher, nix eingesunkenes...


Normal, Anzeichen für irgendetwas, Zufall?

Hatte das schon einmal bei einem Volk mit 3 Puppen, musste das Volk dann aber aus anderen Gründen mit einem Ableger vereinigen; danach kam das nicht mehr vor.

Danke im Voraus!


Kathrin
 

Chrigel

Mitglied
Registriert
13 Sep. 2009
Beiträge
5.006
Punkte Reaktionen
19
Ort
Hombrechtikon
Imker seit
1958
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Ich habe diese Erscheinung am Montag bei einem Jungvolk eines Kollegen gesehen. Es ist für mich nichts Unbekanntes. Es gibt zwei Hintergründe, wobei der erste altbekannt ist und ich dem zweiten noch nie nachgegangen bin, da es eine regelmässige Kontrolle in kurzen Abständen der betr. Brut erfordert
Altbekannt: Eine Wachsmottenlarve miniert in der Mittelwand, dadurch wird der Zellboden nach aussen geschoben und die Bienen verlängern die Zellränder, ohne die Zelle zu verdeckeln. man spricht dann von Röhrchenbrut.
Neu ist die Erscheinung im Zusammenhang mit dem Bruthygieneverhalten gegen die Varroamilbe. Man spricht von >Capped brood< und nimmt an, dass die Bienen in der Zelle bei der Puppe eine Varroa orten und deshalb die Deckel öffnen und die Puppe samt Varroa entfernen. Dies wird in Beiträgen der Gruppe "Resistant Bees", Imkern auf den Kanaren, gezeigt und diskutiert. Der folgende Link bringt dich auf diese Seite.
http://www.resistantbees.com/hyg.html
Christian
 

Pfadenhauer

Mitglied
Registriert
31 März 2014
Beiträge
417
Punkte Reaktionen
0
Ort
Rosenheim
Imker seit
bald nimme
Heimstand
Rosenheimer LK
Wanderimker
ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander, DN, MP
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo lieber Christian,

wie immer der Retter in der Not!

Vielen Dank für Deine fundierte Antwort! Dein link führte mich direkt zu einem Bild, und exakt diese Situation habe ich in meinem Volk. Die Zellen sind nicht nach oben gezogen, also denke ich, dass die Option der Röhrchenbrut ausscheidet?

Es ist vorstellbar, dass es tatsächlich ein Varroaproblem ist, denn die Spenderin war ein Volk, das gerade noch so die Kurve bekommen hat durch die Behandlung und ich habe bis auf Milchsäuresprühen bei dem Ableger noch keine Behandlung gemacht.

Auf jeden Fall werde ich die Damen scharf beobachten und sehen, was sie mit den Puppen machen - bis jetzt sind es nicht so viele wie auf den Bildern; also überschaubar.

Vielen lieben Dank!


Kathrin
 
Oben