Futter, Tracht und sonstiges im July 2022

fix

Mitglied
Registriert
8 Aug. 2010
Beiträge
11.732
Punkte Reaktionen
297
Alter
66
Ort
Lkr. Traunstein
Imker seit
2008
Heimstand
Bienenhaus
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
DNM
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Der July ist ein sehr arbeitsintensiver Monat, Abschleudern, Einwintern, Einfüttern, Behandlungsbeginn! So schauen meine Waagstockvölker Ende July 2022 aus:

Waage 1..........8 Kg Futter einzargig
Waage 2........12 Kg einzargig
Waage 3........gut 20 Kg zweizargig

Diese Futtergewicht-Konstellation haben alle Völker in meinem Bestand, eingefüttert wurde nicht, in den Völkern ist hauptsächlich Blütenhonig und etwas Waldhonig von der sehr guten Tracht in diesem Jahr. 8 bis 12 Kg Futter bei den Einzargern ist so gedacht daß bei gemäßigter Tracht im Spätsommer und Herbst (Weißklee, Springkraut und diverse Kleinflächenblütler) noch Platz bleibt fürs Honigeinlagern, Verdicken und Umtragen, mehr als Erhaltungseintrag hatten wir seit Trachtende bisher nicht.

Bei meiner Betriebsweise (Warmbau DNM) sind die hinteren Waben nur halb bis dreiviertel voll mit Honig, am Brutnest hängen komplett volle Honigwaben, somit wird das Brutnest nicht ausgeweitet, denn die Königin stiftet nicht in die hinteren Waben, diese Vorgehensweise hat sich seit Jahren bewährt wird jedoch von Imkerkollegen mitunter kritisiert weil die Völker stärker brüten sollen.

Mein Argument: Man braucht in der Tracht starke Völker und nicht nach der Tracht, maximal 5 Brutwaben reichen zur Zeit bei den einzargigen Völkern vollkommen, meist sind es nur 4,

vorne 2 Pollenbretter,
dann das Brutnest mit 4 bis 5 Brutwaben,
dann 5 bis 6 Futterwaben

12 Waben sind in den Heroldbeuten. Eine ergiebige Tracht erwarte ich nicht mehr und wenn dann ist mit einer Halbzarge und ausgebauten Waben sofort und schnell erweitert, allerdings kann dieser Eintrag nicht mehr geschleudert werden sollte er auftauchen, da der Behandlungsbeginn bereits erfolgte.
 
Oben