Scalvinikäfig zur Brutunterbechung befestigen

maxmex

Mitglied
Registriert
10 Okt. 2010
Beiträge
57
Punkte Reaktionen
0
Ort
Judendorf-Straßengel, Rottenmann und Trieben
Imker seit
2009
Heimstand
Trieben
Rähmchenmaß/Wabengröße
Langstroth 2/3
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo!
Ich möchte heuer erstmalig den Scalvinikäfig zur Brutunterbechung einsetzen.
Ich wäre für ein paar Tipps (gerne auch Fotos) dankbar, wie ihr dieses Plastikteil im Rähmchen befestigt habt ... (?)
Danke und liebe Grüße Max
 

Beespace

Mitglied
Registriert
31 Jan. 2018
Beiträge
1.693
Punkte Reaktionen
61
Alter
38
Ort
Ba-Wü
Imker seit
2017
Heimstand
am Dorf
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant
Schwarmverhinderung wie
Ablegerbildung
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo Max

ich hab den noch nicht verwendet aber dachte immer für den schneidest ein passendes Stück aus der Wabe aus, drückst den Käfig rein und fertig?
 

maxmex

Mitglied
Registriert
10 Okt. 2010
Beiträge
57
Punkte Reaktionen
0
Ort
Judendorf-Straßengel, Rottenmann und Trieben
Imker seit
2009
Heimstand
Trieben
Rähmchenmaß/Wabengröße
Langstroth 2/3
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo Max

ich hab den noch nicht verwendet aber dachte immer für den schneidest ein passendes Stück aus der Wabe aus, drückst den Käfig rein und fertig?
Ich dachte eher daran, leere Rähmchen (mit Mittelwänden?) vorbzuereiten und ausbauen zu lassen und nicht dann im Nachhinein eine Fläche herauszuschneiden ....
 

zuendappraider

Mitglied
Registriert
2 Apr. 2018
Beiträge
98
Punkte Reaktionen
20
Ort
35116
Imker seit
2018
Heimstand
Hatzfeld
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander, Zadant
Hier wird es ganz gut erklärt:
Link
 

Drohn55

Mitglied
Registriert
29 Jan. 2008
Beiträge
2.542
Punkte Reaktionen
75
Alter
67
Ort
Chemnitz, Sachsen
Imker seit
1971
Heimstand
Kleingarten.
Wanderimker
nö.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Deutschnormal.
Schwarmverhinderung wie
mehr zufällig.
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hier wird es ganz gut erklärt:
Link
Im Video ist es aber kein Scalvini, sondern eine Wabentasche, da braucht es keine Schneiderei. Außerdem kann man auch "alte Schwarten" in der Tasche verwerten und anschließend eben vernichten oder aber behandeln, schlüpfen lassen und dann erst einschmelzen.
Nach den persönlichen Pleiten in den letzten Jahren werde ich, so ich wieder einen einigermaßen "sinnvollen" Stand aufbauen kann, das Ganze mal angehen. Die Wabentaschen liegen schon 2 Jahre rum ...

Wolfgang
 
Oben