Scutellata - Bienenzucht in Südafrika

mahagugu

Mitglied
Registriert
30 Juni 2011
Beiträge
1.197
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wien, Rechnitz
Imker seit
2011
Heimstand
Hodis
Rähmchenmaß/Wabengröße
derzeit Breitwabe,Zander
Schwarmverhinderung wie
primitiver Königinableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Da ich kein Portugiesisch kann , hab ich mich mal informiert wie das so mit der Bienenzucht in
Südafrika ist.

http://www.beekeepers.co.za/honeybee.asp

Liest sich wie reine Propaganda ,nachdem was der Oliver so erzählt : " Scutellata is the infamous “African Killer Bee” which is well known for its ferociousness and hard work. Its ferocity is ingrained from centuries of adapting to the harsh hot African sun, and constant irritation of robbing by vandals intent on stealing its plentiful supply of honey without regard to professional care and attention. A properly managed hive of African bees can be easily and meekly handled with the proper care, equipment and patience. ..."

Schaut also ganz so aus , als sei man dort überzeugter Killerbienenhalter.

Ja , anscheinend hat die Scutellata so was wie eine Lobby in Südafrika neben Brasilien und vielleicht noch anderen Ländern
und die USA sind mitten im Kriegsgebiet ...
 

OliverRoedel

Mitglied
Registriert
22 Juli 2011
Beiträge
1.364
Punkte Reaktionen
1
Alter
53
Ort
Ibiúna - São Paulo, Brasil
Imker seit
2004
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
...Ja , anscheinend hat die Scutellata so was wie eine Lobby in Südafrika neben Brasilien und vielleicht noch anderen Ländern
und die USA sind mitten im Kriegsgebiet ...

Ist ein faszinierendes Thema! Studien aus Afrika sind immer sehr "unterhaltsam" :)

Aber es scheint der Mensch liebt die Scutellata. Wo man liest ist so "natürlich", ein Symbol des "Widerstandes". "Resistent" gegen alles (sogar den Imker ;-)
etc......
Viele Themen sind eher psychologisch als technisch zu verstehen :-(

Die Amis sind da auch recht diplomatisch, man muss genauer hinsehen und wissenschaftliche Studien lesen.
Publikationen für das "Volk" bleiben eher beim oberflächlichen "afrikanisierte gequatsche" aber regeln klar die Umweiselung und die Vernichtung der Scutellata...

Viele nordeuropäische "Imker", auch hier in diesem Forum, wissen ja ganz genau das dies die beste Biene ist :)
 

mahagugu

Mitglied
Registriert
30 Juni 2011
Beiträge
1.197
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wien, Rechnitz
Imker seit
2011
Heimstand
Hodis
Rähmchenmaß/Wabengröße
derzeit Breitwabe,Zander
Schwarmverhinderung wie
primitiver Königinableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
was ist da los in Brasilien

....
Viele nordeuropäische "Imker", auch hier in diesem Forum, wissen ja ganz genau das dies die beste Biene ist :)

Nun, die Elgonbiene ist ein Monticola-Mischling...

Man soll jetzt nicht alle Bienen Afrikas in einem Topf werfen. Da gibts bedeutende
Unterschiede.

Inzwischen neige ich zu glauben, die Bienen , die du beschrieben hast, sind eine
eigene Untergruppe oder der Kerr hat speziell für Brasilien eine eigene Monsterbiene
kreiert.

Die Kapbiene gilt als invasorisch und zerstört durch Eiablage in fremdrassigen
Bienenstöcken die Population. Vielleicht hab ich da was missverstanden, aber
es klingt so als hätten deine Lieblingsfeinde auch so eine ähnliche Strategie.

Gerade , die Tatsache, dass sie , wie du erzählt hast , Varroaprobleme hat,
deutet darauf hin , dass da Hybridisierung scheinbar was an der Verdeckelungszeit
geändert hat oder dort in Brasilien ist die Varroa mutiert --- brauchen wir echt nicht
und ist auch so ziemlich das schlimmste was passieren kann.

Auch die jetzige Carnica-Schmusebiene kann ziemlich wild werden, wenn man
sie genug ärgert. Obwohl ich es schön finde an einem Tag wie heute mich ihr
ohne Schutz nähern zu können.

Leider hat ein Sturm den Deckel von meiner Beute weggerissen. Finds toll ,
dass sie trotzdem zuhause geblieben sind.
 

OliverRoedel

Mitglied
Registriert
22 Juli 2011
Beiträge
1.364
Punkte Reaktionen
1
Alter
53
Ort
Ibiúna - São Paulo, Brasil
Imker seit
2004
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Nun, die Elgonbiene ist ein Monticola-Mischling...

Man soll jetzt nicht alle Bienen Afrikas in einem Topf werfen. Da gibts bedeutende
Unterschiede.

...

Korrekt! Da gibt es extreme Unterschiede!

Die Buckfast hat auch monticola gene, oder?

Scutellata wurde zuerst auch mit adonsonii verwechselt.
Hybridisierung glaube ich nicht. Andere Linie bezweifle ich.
Es kommt wohl mehr auf den Autor an als auf die Biene ;-)

Hatte schon Völker die Wochen im Regen aushielten, oder im Tatu-Bau...
Bienen faszinieren immer wieder aufs neue...

Freut mich das Deine Bienen durchgehalten haben!
 
Oben