Unsere Rähmchenproduktion

Maas

Mitglied
Registriert
22 Sep. 2009
Beiträge
1.278
Punkte Reaktionen
0
Ort
D - südhessisches Ried
Imker seit
2010
Rähmchenmaß/Wabengröße
TBH, Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Ja Wolli,

da kann man nur hoffen, dass die Lehre in Wirklichkeit keine Leere ist und der Lehrling kein Leerling 8) 8) 8)

Das mit der Hobelmaschine ist ja klasse. Gescheites Werkzeug ist halt was Wert. Bilder unbedingt erwünscht, bei solch nostalgischen und funktionierenden Geräten...

Viele Grüße
Markus
 

Alpenimker

Mitglied
Registriert
5 Sep. 2008
Beiträge
1.906
Punkte Reaktionen
0
Ort
Österreich
Imker seit
längerem
Heimstand
25
Wanderimker
Manchmal
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Königinnenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Schweißdraht 1 mm stark?

Gibt es eigentlich jemanden im Forum, der seine Rähmchen mit Schweißdraht aus Edelstahl drahtet?

Dabei geht es im wesentlichen darum, dass man die Rähmchen lotrecht drahtet, indem man Schweißdrahtstifte, drei oder vier Stück, anbringt und dessen obere Enden umbiegt. Unten muss nur ein kleines Stückchen rausschauen, wegen dem Einlöten.

Die Idee dahinter wäre, dass erstens die Schweißdrähte vielfach verwendbar sind, zweitens sie ganz leicht herausgezogen werden können um Waben einfach auszuschneiden, und drittens natürlich auch das Anbringen sehr schnell geht. Man braucht nur die entsprechende Anzahl von Löcher bohren.
Der Schweißdraht soll 1 mm stark sein.

Sorgen macht mir nur das Einlöten der Mittelwände.
 
S

Supernova

Guest
Re: Schweißdraht 1 mm stark?

Das geht gut! Aber nur bei senkrechter Drahtung. Bei waagrechter Drahtung wie sie bei modifizierten Zander oder Langstroth üblich ist, verzieht sich durch das Gewicht der Bautraube die MW und die Drähte und das ergbt unschönen Bau. Du musst halt einen Weg finden das zweite Ende ordentlich umzubiegen, sonst stört das überstehende Drahtende beim hantieren mit den Rähmchen und man kann sich dran auch ganz schön verletzen. Zum Einlöten brauchst halt einen ausreichen starken Trafo und die Drähte werden einzeln eingelötet. Dafür sparst dir nach einem Ausschmelzen das Nachspannen des Drahtes, da verziehts nix mehr.

LGR

Wolli schrieb:
Gibt es eigentlich jemanden im Forum, der seine Rähmchen mit Schweißdraht aus Edelstahl drahtet?

Dabei geht es im wesentlichen darum, dass man die Rähmchen lotrecht drahtet, indem man Schweißdrahtstifte, drei oder vier Stück, anbringt und dessen obere Enden umbiegt. Unten muss nur ein kleines Stückchen rausschauen, wegen dem Einlöten.

Die Idee dahinter wäre, dass erstens die Schweißdrähte vielfach verwendbar sind, zweitens sie ganz leicht herausgezogen werden können um Waben einfach auszuschneiden, und drittens natürlich auch das Anbringen sehr schnell geht. Man braucht nur die entsprechende Anzahl von Löcher bohren.
Der Schweißdraht soll 1 mm stark sein.

Sorgen macht mir nur das Einlöten der Mittelwände.
 

Alpenimker

Mitglied
Registriert
5 Sep. 2008
Beiträge
1.906
Punkte Reaktionen
0
Ort
Österreich
Imker seit
längerem
Heimstand
25
Wanderimker
Manchmal
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Schwarmverhinderung wie
Königinnenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Danke Supernova, hat sich jetzt erledigt, wir sind schon in Betrieb. Superl
 

ThomasK

Mitglied
Registriert
10 Feb. 2011
Beiträge
156
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
Imker seit
2011
Heimstand
mehrere
Wanderimker
Ein bisschen
Rähmchenmaß/Wabengröße
Langstroth
Schwarmverhinderung wie
Ableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,
gibt es diesen fix und fertigen Tacker mit Drahtöse noch zu kaufen.
Habe gerade in Linz telefonisch niemand erreicht.

Mit Grüßen aus Nürnberg
thomask
 

Malte Niemeyer

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
2.380
Punkte Reaktionen
12
Alter
28
Ort
Kirchdorf Niedersachsen
Imker seit
2009
Heimstand
nähere Umgebung von Zuhause
Wanderimker
Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
Rähmchenmaß/Wabengröße
10 er Dadant modifiziert
Schwarmverhinderung wie
Brutableger, schiedbetriebsweise, vorbeugende Maßnahmen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
vielblattkreissäge

Hallo,

über den Tacker weiß ich nix, ich würd versuchen einen normalen zu kaufen und beim Schlosser deines Vertrauens umbauen zu lassen..

Aber die Vielblatt-Kreissäge interessiert mich. Wir sind Grad am Bausperren bauen und ich hab den ganzen Tag Leisten geschnitten. Wie funktioniert solche eine Säge?

Mfg Malte Niemeyer
 

Himmel-Hund

Mitglied
Registriert
28 Okt. 2011
Beiträge
186
Punkte Reaktionen
0
Ort
RLP, Deutschland
Imker seit
31.12.2011
Heimstand
ja
Wanderimker
nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander, Dadant
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Google mal für Ideen und Bezugsquellen nach "dado blade".

LG André
 

Malte Niemeyer

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
2.380
Punkte Reaktionen
12
Alter
28
Ort
Kirchdorf Niedersachsen
Imker seit
2009
Heimstand
nähere Umgebung von Zuhause
Wanderimker
Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
Rähmchenmaß/Wabengröße
10 er Dadant modifiziert
Schwarmverhinderung wie
Brutableger, schiedbetriebsweise, vorbeugende Maßnahmen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
danke

Hallo,

dado blade sieht gut aus. Hab was brauchbares gefunden.

Mfg Malte Niemeyer
 

mahagugu

Mitglied
Registriert
30 Juni 2011
Beiträge
1.197
Punkte Reaktionen
0
Ort
Wien, Rechnitz
Imker seit
2011
Heimstand
Hodis
Rähmchenmaß/Wabengröße
derzeit Breitwabe,Zander
Schwarmverhinderung wie
primitiver Königinableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Habe beschlossen Brutrahmen nicht mehr zu drahten ...

meine Rahmen will ich aber dieses Jahr selber machen ...
ich verwende dazu dünne Nägel ( ca. 1,5 mm stark und ca. 2 cm lang )

die Nägel werden seitlich eingeschlagen, die Leisten sind alle 1 cm stark.

für die Honigrahmen (Flachzarge) will ich einfach nur Mittelwände (vielleicht halbe) verwenden,
ebenfalls ungedrahtet, weil ich weiß nicht mal ob ich mir nächstes Jahr überhaupt eine
Schleuder kaufe und ohne Schleuder brauch ich auch keine gedrahteten Rahmen

Ich hoffe halt sehr, dass ich mit der Arbeit zurechtkomme und vielleicht zehn oder gar
zwanzig Kilo pro Volk schaffe.
 

Malte Niemeyer

Super-Moderatoren
Teammitglied
Registriert
12 Okt. 2011
Beiträge
2.380
Punkte Reaktionen
12
Alter
28
Ort
Kirchdorf Niedersachsen
Imker seit
2009
Heimstand
nähere Umgebung von Zuhause
Wanderimker
Robinie, Linde, Sommertracht, deutschlandweit
Rähmchenmaß/Wabengröße
10 er Dadant modifiziert
Schwarmverhinderung wie
Brutableger, schiedbetriebsweise, vorbeugende Maßnahmen
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

wir stehen grade vor der Situation das die üblichen Rähmchenhändler ewig Lieferzeit haben und Sondermaße garnicht zu realisieren sind.

Haben letztes Jahr bereits Rähmchen für Begattungskästchen ohne Draht selber gebaut und ich war erstaunt wie schnell man die Teile frei hand zusammentackern kann. Einige Hundert am Tag zu zweit waren da kein Problem.

Jetzt sind noch etwa 150 leere Honigraumzargen übrig und die Rähmchen fehlen. Die Holzteile zu sägen ist kein Problem. Nur den Draht in die Löcher zu fummeln echte Strafarbeit.

Da hab ich mich an diesen Thread ersonnen. Hat noch jemand die Fotos des Drahttackers? Wie sah das aus? Halten die Klammern das schleudern aus? Kann man den Draht nachspannen? Zieht das Drahtende aus der Klammer wenn Gewicht draufkommt?
 

Josef Fleischhacker

Administrator
Teammitglied
Registriert
18 Jan. 2007
Beiträge
38.840
Punkte Reaktionen
154
Alter
71
Ort
3710 Fahndorf 86
Imker seit
1976
Heimstand
JA
Wanderimker
Ja
Rähmchenmaß/Wabengröße
ÖBW
Schwarmverhinderung wie
ZWA -Zwischenableger
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Wennst nun die Rähmchen selber machst, was enorm viel Geld spart, so kannst die Seitenteile aus Hartholz, also Eiche oder Buche wählen, kostet nur unwesentlich mehrte halten jedoch ewig und der Draht schneidet nicht ein. Da machst mit dem Sägeblatt bei 25 mm Rähmchen Schlitze von 12, 5 mm, nun kannst den Draht innert weniger Sekunden einfädeln. Keine Sorge, solch halbierte Seitenteile verbiegen sich nicht, mach da Feldversuche, ok.

Fotos haben wir leider nimmer.

Josef
 

Josef Gruber

Mitglied
Registriert
24 Sep. 2008
Beiträge
2.492
Punkte Reaktionen
31
Alter
56
Ort
Pöllau
Imker seit
2004
Heimstand
Stände im Umkreis 25km
Wanderimker
eingeschränkt
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zadand und Zander flach
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo,

wir stehen grade vor der Situation das die üblichen Rähmchenhändler ewig Lieferzeit haben und Sondermaße garnicht zu realisieren sind.

Haben letztes Jahr bereits Rähmchen für Begattungskästchen ohne Draht selber gebaut und ich war erstaunt wie schnell man die Teile frei hand zusammentackern kann. Einige Hundert am Tag zu zweit waren da kein Problem.

Jetzt sind noch etwa 150 leere Honigraumzargen übrig und die Rähmchen fehlen. Die Holzteile zu sägen ist kein Problem. Nur den Draht in die Löcher zu fummeln echte Strafarbeit.

Da hab ich mich an diesen Thread ersonnen. Hat noch jemand die Fotos des Drahttackers? Wie sah das aus? Halten die Klammern das schleudern aus? Kann man den Draht nachspannen? Zieht das Drahtende aus der Klammer wenn Gewicht draufkommt?
Hallo Malte!

Bei meinem Lieferanten ist es angebracht im Herbst zu bestellen,
dann passt der Preis und sie stehen vor Weihnachten vor der Tür.
Vom selber machen hab ich mich verabschiedet, seit Franz Köck
seine Dienste anbietet.

Vor 10 Jahren hab ich meine Rähmchen noch selbst gebaut
und zum Drahten einen Druckluft Tacker modifiziert.
Rähmchen aus dieser Zeit sind immer noch in Verwendung,
wurden schon mehrfach ausgeschmolzen und wieder nachgespannt.

Schöne Grüße
Sepp
 
Oben