Chronischer Bienenparalyse Virus 2019

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.352
Punkte Reaktionen
173
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo miteinander,

schon Anfang Juni ist mir ein Volk aufgefallen, das am Flugbrett ein "anderes" Verhalten aufweist, als die anderen Völker.
Irgendwie zittrig:


Insgesamt ein unruhiges Bild, zitternde Bienen, "Kampfputzen" am Flugloch, abgespreitzte Flügel.
Ich bin mir nun unsicher, ob das vielleicht die Folgen der Melezitose-Tracht sein könnte, ob es an den alten Bienen liegt (Anfang Mai wurde die Königin entnommen) oder ob es sich gar um den chronischen Bienenparalyse Virus handelt.

Was meint Ihr?


Zusätzlich verunsichert hat mich heute auch der Infobrief aus Mayen, den ich hier zitieren möchte:
Quelle: https://www.bienenkunde.rlp.de/Inte...CF0D?OpenDocument&p3=3EJ6R9TL7L&p4=HY3576SY58

Aus bisher noch unbekannten Gründen treten in diesem Jahr seit etwa fünf bis sechs Wochen wieder vermehrt Völker mit schwarzen, zitternden Bienen auf. Dies sind in der Regel Symptome des Chronischen Bienenparalyse Virus. Es befällt u.a. das Nervensystem der Bienen. Der Krankheitsverlauf ist von Volk zu Volk unterschiedlich. Manche Völker weisen massive Schäden auf, während andere nur vereinzelt kranke Bienen zeigen. Manche gesunden wieder, während andere immer schwächer werden und letztendlich abgetötet werden soll-ten. Zur Sicherheit verbringt man krankeVölker wenn möglich auf ei-nen Quarantäne-Stand. Zuverlässige Behandlungsmethoden stehen leider nicht zur Verfügung.

Gibt es bei Euch ähnliche Beobachtungen?
Was soll man tun? Einen Quarantäne-Stand habe ich nicht (mehr).

Servus,

Nils
 
Ich habe bei mir noch nichts beobachtet, soweit auf deinem Video zu erkennen sind die Bienen nicht schwarz, kann es sein dass es den Bienen nur zu heiß ist?
 
Zwar herrscht große Aufregung, von Krankheit jedweder Art ist aber nichts zu bemerken.

Meiner Erfahrung nach könnte dies von einigen Dieben ein erster Versuch sein um hier etwas zu stehlen, was die Wächterinnen naturgemäß in Rage bringt.

Josef
 
Auch bei meinen Völkern ist nichts auffälliges .
 
Hallo,

bei mir ist auch nichts auffälliges zu sehen. Aber , letztes Wochenende wurde wir vom Ordnungsamt gegrufen das in Menden (>20 Minuten Autofahrt) ein riesige Schwarmtraube auf Kopfhöhe hängt. Als wir da waren war es schon weg und nur ein Rest. Diese habe ich aus Spass abgeklopft und war sehr überrascht. Die Bienen waren grossteils "Nackt" und ihre Hinterleiber fast zu einem Dreieck und fast die Hälfte kleiner als meine Bienen. Wenn ich die gefangen hätte wären die erstmal im Keller und weit entfernt zum einsamen Notaussenstand. Frage dann das dieses Virus sein? Fotos habe ich leider nicht weil Handy vergesse habe :n95:
 
Frage dann das dieses Virus sein?

Nein, ganz sicher nicht Michi, zumal ein Schwarm nie krank ist.

Ziemlich sicher war dies ein alter Nachschwarm der dort schon mehrere Tage überdauert hat, allmählich verflüchtigte er sich bis eben auf das kleine kümmerliche Resterl.

Frage, was bitte ist ein Ordnungsamt???

Josef
 
Frage, was bitte ist ein Ordnungsamt???

Josef


Hallo Josef,

ich hoffe das ich ein Link schicken darf. Das hier zu beschreiben wird´s Ellenlang. Es gibt da jedes Fach eine Sparte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ordnungsamt

Ich hatte damals regelmässig mit Ordnungsamt in Kontakt weil damals die Halter der tropischen Tieren nur aus Jux und Pralerei besorgt haben und nicht an die Gefahren / Grösse / ...... gedacht haben ja teils überfordert sind. Heute sind die Regel strenger was ich super finde.
 
Danke Michi, im Link wird unter anderem auch At erwähnt, also ich hab noch einen Ordnungsamtler egal wo auch immer gesehen, aber keine Ahnung wer mich so aller egal wo auch immer im Auge hält.

Josef
 
Zurück
Oben