drohnenflug

nickerlbien

Mitglied
Registriert
28 März 2015
Beiträge
2.639
Punkte Reaktionen
198
Alter
59
Ort
Braunau am Inn
Imker seit
2014
Heimstand
Braunau am Inn
Wanderimker
Nein
Rähmchenmaß/Wabengröße
Dadant, MiniPlus
Schwarmverhinderung wie
Zwischenbodenableger mit Rückvereinigung
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Bei mir sind bei einem starken Ableger gestern bei herrlichem Wetter noch Drohnen aus und eingeflogen.
Ist es bei euch genauso?

Gruß Paul
 
Hallo Paul,
Ableger sind in der Entwicklung ja etwas später dran, evtl. wäre das ein Grund für die noch vielen Drohnen bei dir.
Trotzdem wäre ich auf Habacht und würde mal nachschauen... sicher ist sicher.

Ich hab selber auch einige Ableger, aber eine Drohne sehe ich jetzt nur noch ganz selten.

Gruß Franz
 
Gut gefüttert, viele Drohnen, da können sich die Damen die Machos leisten.
 
Hallo zusammen, nein Drohnen hab ich keine mehr. Die letzten haben meine Bienen vor ein paar Tagen vor die Tür gelegt.
Gruß Olaf
 
Ich hab in den letzten 2 Kunstschwärmen (August ) auch die ein oder andere Drone gesehen. Aber nicht wirklich viele. Ich füttere die zur Zeit bei den milden Temperaturen auch noch,die Mädels haben einen gehörigen Appetit beim durchzählen waren es wohl noch zu wenige , zur Zeit sind noch 4-5 Waben Brut drin, so wie es auf Windel aussieht. Naja mal sehen bald muss es aber gut sein mit Futter, obwohl mir die Zarge immer noch zu leicht vorkommt.
 
Bei mir sind bei einem Volk in den letzten Tagen auch einige Drohnen geflogen. Ich hatte gleich ein ungutes Gefühl, weil genau dieses Volk vor einigen Wochen schon einmal umweiseln wollte.
Hab da alle Zellen gebrochen und die alte Königin gelassen. War wohl ein Fehler.
Mittlerweile denke ich, die Bienen wissen genau was sie tun.
Jedenfalls hab ich vorgestern nachgeschaut, keine Brut keine Stifte, viele Drohen. Königin vielleicht unbegattet geblieben??
Da ich noch zwei in Reserve habe in MiniPlus habe ich die Königin sofort entfern und eine aus der Miniplus eingehängt.
Heute nachgeschaut und den Käfig entfernt.
Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber die neue lief auf einer Wabe herum und hatte schon Stifte ohne Ende gelegt.
Wieder was gelernt, wollen die Bienen im Herbst umweiseln werde ich sie in Zukuft lassen, "denn sie wissen genau was sie tun" :)
 
Hallo Paul,
ihr sollt in der kommenden Woche Nachts nur 1 bis 3 Grad Wärme bekommen,
Tagsüber 12 Grad . Das heisst die Mädels dürften so langsam die Winterruhe
Einleiten und die "nur Fresser und Nichtstuer" rausschmeissen .
Sollte dies nicht der Fall sein sind sie wahrscheinlich nicht mit der Mama zu frieden
und dürften die Drohnen mit über den Winter nehmen um sehr früh umzuweiseln.
Sind mal nur so meine Gedanken, müssen mit den Euren aber nicht übereinstimmen ;)
 
Ich werde dieses Jahr nicht mehr öffnen und den Dingen Ihren lauf lassen.
Weisellos schauen sie nicht aus.
Ist ein sehr starker Ableger von der Größe wie ein Wirtschaftsvolk.
Ich hab bei der Erstellung im Mai eine Drohnenwabe mit viel Futter zugehängt und diese wurde bestiftet.
Diese Drohnen wollen sie anscheinend mitnehmen.
Futter ist mehr als genug drinnen und Pollen haben sie die letzten Tage auch eingetragen.
Falls sie im Frühjahr wirklich keine Chefin mehr haben, so habe ich noch genug Reserveköniginnen.
Wenn der Ableger im Frühjahr drohnenbrütig sein sollte, dann kehr ich ihn einfach ab.

Gruß Paul
 
Paul die müssen meines Erachtens nicht Drohnenbrütig werden, auch nicht Weisellos, im Gegenteil
da können sogar 2 Muttis drin sein im Frühjahr.
Ich habe übrigens die gleiche Einstellung wie du:
Da ist genug Futter drin, die Kist bleibt zu, macht wie ihr wollt ;)
 
Ich hab mich beim Datum des Ablegers vertan.
Er wurde im Juli erstellt mit 4 Dadantwaben und einer Drohnenwabe(voll mit Futter), sowie einer Futterwabe und einem Mini Plus mit Königin.

Gruß Paul
 
Hallo Paul..

dann ist es wohl so, dass dein Ableger ein Spätzünder ist - halte ihn einfach im Auge...


Gruß Franz
 
Zurück
Oben