Gesundheitszeugnis (Bayern)

Nils

Mitglied
Registriert
3 Juli 2012
Beiträge
7.352
Punkte Reaktionen
173
Ort
Nördlicher Chiemgau
Imker seit
2012
Heimstand
im Garten
Wanderimker
.
Rähmchenmaß/Wabengröße
Zander
Eigene Kö Zucht ja/nein
Ja
Hallo miteinander,

meine Völker stehen derzeit auf 2 Standorten in unterschiedlichen Landkreisen. Ich habe mich bei den Landratsämtern erkundigt und zwei unterschiedliche Auskünfte bekommen:

Erster Landkreis:
es ist eine Begutachtung der Völker notwendig. Ein "kleines Gesundheitszeugnis" gibt es nicht. Der Amts-Veterinär kommt kurzfristig vorbei und will die Völker sehen.

Zweiter Landkreis:
wir müssen wissen in welche Landkreise sie verkaufen wollen. Dann können wir ein "kleines Zeugnis" ausstellen oder eines mit Begutachtung der Völker.


Da kratz ich mich jetzt schon am Kopf, denn ich weiß ja jetzt auch noch nicht wer meine Völker kaufen wird!
Ist das so üblich? Wie macht ihr das mit dem Gesundheitszeugnis und wie läuft das Ganze ab?

Danke


Nils
 
Hallo Nils,

das liegt bis zu einem gewissen Teil im Ermessen des LRA. Es kommt darauf an, ob im jeweiligen Lkr. AFB aufgetreten ist oder nicht. Deshlab entscheiden die Veterinäre unterschiedlich.

Gruß
Reiner
 
Hallo,

es herrscht generell Chaos. In einem Landkreis kommt ein unwissendes Vereinsmitglied raus, begutachtet 2 Völker pro Stand und du erhältst ein richtiges Gesundheiszeugnis. In anderen Landkreisen kommen 3 Leute vom Veterinäramt, kassieren 60 Euro pro Nase und Stunde und ziehen Proben. Wenn das Ergebnis da ist, ist der Spaß nur 4 Wochen gültig. Wenn du Völker Richtung Brandenburg oder so schicken willst, ist eine negative Futterkranzprobe nötig!

Mfg Malte Niemeyer
 
Wenn du Völker Richtung Brandenburg oder so schicken willst, ist eine negative Futterkranzprobe nötig!

Echt?
Dabei ist das hier für uns Brandenburger Imker total einfach gelöst: Du lieferst bei dem für dich zuständigen Veterinärsamt ein Glas Honig ein, die schicken das ins Labor und ein paar Wochen später bekommst du das Gesundheitszeugnis per Post. Dieses ist neun Monate gültig.

Ich habe das diesen Winter das erste Mal gemacht. Dabei habe ich feststellen dürfen, dass das für mich als Mitglied im lokalen Imkerverein sogar komplett kostenlos ist, da mein Verein ein Mitglied im Landesverband Brandenburger Imker ist. Find´ ich super, noch unbürokratischer geht´s sicherlich nicht!

Viele Grüße
DOMMY
 
Mit'm Glas Honig ist es in Sachsen nicht getan, Du mußt schon FuKranzproben nehmen - das geht auch als Sammelprobe mit max. 5 Völkern.
Dann ist es wie in Brandenburg, aber komplett kostenlos nun auch wieder nicht. Den genauen Preis weiß ich nicht mehr, war aber lt. meiner Erinnerung nicht teuer.

VG Wolfgang
 
Moin,

Im Landkreis Aschaffenburg (Unterfranken, Bayern) wurde ich vom Veterinäramt an den Gesundheitswart verwiesen, der kam und hat bei 2 Völkern ein paar Waben gezogen. Einige Tage später erhielt ich das Gesundheitszeugnis (ich glaube 1 Jahr gültg) und musste dafür 8€ zahlen.
Da ich selbiges aber vorher und nachher (in mittlerweile über 27 Jahren) nie brauchte (niemand wollte es sehen/vorgelegt bekommen), habe ich das nur ein mal gemacht.

Gruß,
Hermann
 
Bei uns kommt der BSV zuständige und kontrolliert die Völker. Die Völker sollten aber Brut haben. Deswegen kommt er bei mir kurz vor dem HR. aufsetzen. Das gesundheitszeugnis ist dann 9 Monate gültig. Bei wanderungenwird das zeugnis beim Weteriner Amt nochmal bestätigt.
Und das wars.
PS. Der BSV bekommt Zufahrten Geld, ist aber nicht die Welt.
Gruß Viktor
 
Zurück
Oben