Honigabfülltopf Niro oder Kunststoff ?

RichardE

Mitglied
Registriert
7 Feb. 2024
Beiträge
13
Punkte Reaktionen
8
Imker seit
2023
Heimstand
Steiermark LI
Rähmchenmaß/Wabengröße
EHM
Schwarmverhinderung wie
das werde ich heuer sehen ;-)
Eigene Kö Zucht ja/nein
Nein
Hallo!

für diese Saison steht ein Abfülltopf auf der Besorgungsliste;
welche Vorteile bietet ein Edelstahlabfülltopf ggü. Kunststoff?
auf was ist sonst zu achten?
welche Größe ist für kleiner Imker ideal?

bzw. braucht man so und so gleich das gesamte System mit melitherm und allen bibapo?
 
...ich siebe den Honig nach dem Schleudern nicht gleich, sondern lasse die Wachsteilchen aufschwimmen. Ich habe 2 Abfüllbehälter, die ich beim Schleudern befülle. Wenn beide voll sind, fülle ich den ersten über ein Sieb in den Kübel, und schon ist wieder Platz. 2 mal 40 Liter (kg) sind bei meinem Arbeitstempo mehr als ausreichend.
Ich find Niro schon besser, alleine wegen der Stabilität.
Liebe Grüße Börni
 
Hallo!
Ich habe fast ausschliesslich nur Niro. Das geht von Abfüller, Lagereimer, Kippeimer........ Auch bei Werkzeuge in Niro leider aber mit Kunststoffgriffe. Die Lagereimer habe ich bewusst mit 20 kg genommen wegen Gewicht. Auch dieses Gewicht ist alleine für´s Alter schon recht schwer. Ich habe es bewusst Edelstahl (Umweltschutzgründen) genommen und kommt bei der Kundschaft sehr sehr gut an.
 
Ein Nirosta Abfülleimer hat auch einen großen Vorteil. Da ist der Auslaufhahn nämlich auf Bodenhöhe und der Eimer läuft Restlos leer. Das ist bei Plaste meist nicht so.
Schöne Grüße Ronny
 
Zurück
Oben